CARLO - Abgabehund, Labrador Retriever, 9 Monate

Mitte Mai kam Carlo zur SoKo. Die ersten Monate seines noch jungen Lebens hatte er in einer Familie verbracht, die dann plötzlich allergisch auf ihn reagierte. Also wurde Carlo in eine zweite Familie weitergereicht, zu der auch drei kleine Kinder gehörten. Bereits nach 5 Tagen kam man dort zu dem Schluss, dass Carlo alles andere als ein Familienhund sei, weil es ihm an der nötigen Erziehung fehle. Er sollte weg.

Trotz dieser Blauäugigkeit waren wir dankbar, dass sich die Familie an die SoKo gewandt hat und schon am nächsten Tag kam Carlo in eine unserer Pflegestellen in Schleswig-Holstein.

Carlo konnte durchaus als respektloser, kleiner Rüpel bezeichnet werden. Aber seine Pflegefamilie war sich darüber bewusst, dass Carlo mitten in seiner Pubertät steckte. Also gab sie ihm, was er zunächst dringend brauchte: Ruhe.

Carlo erhielt Gelegenheit, seine neue Umgebung, seine Familie, seine ersten Regeln und die beiden dort bereits lebenden älteren Labrador Retriever-Damen kennen zu lernen. Mit ihnen spielte er von Anfang an gern, erhielt allerdings die nötigen Ermahnungen, wenn er zu aufdringlich wurde.

Heute, gut vier Wochen nach dem Einzug in sein Pflegekörbchen, ist Carlo schon ruhiger und entspannter. Er genießt es, auf seiner Decke zu träumen. Er ist glücklich über all die vielen Streicheleinheiten. Er liebt den Garten und dort alles, was kreucht und fleucht. Und er ist neugierig und lernwillig. Kopf- und Nasenarbeit machen ihm viel Spaß und die Geheimnisse seines Aktivity-Bretts hat er schnell enthüllt. Er ist ein Nasen-Hund und Fährten- und Suchspiele findet er spannend.

 

Carlo ist ein glücklicher Hund. Er hört auf seinen Namen und fast immer auf die wichtigsten Kommandos. Er geht recht manierlich an der Leine und fährt gern Auto. Geräusche findet er spannend, aber nicht bedrohlich. Beim Tierarzt hält er zwar nicht still, lässt sich aber kraulen. Und er liebt seine Pflegefamilie und sie liebt Carlo.

Der letzte Satz in Carlos Geschichte ist auch schon ihr happy end. Denn bereits auf den ersten Blick hatten sich alle Beteiligten ineinander verliebt, auch wenn sie sich das jetzt erst eingestehen wollten.

Carlo hat seine Traumfamilie gefunden.

Wir freuen uns sehr und wünschen ihm, seinen Menschen und den beiden Labbi-Schwestern ein wunderbares und glückliches Leben.

P.S. Carlo ist übrigens bis über beide Ohren verknallt - in Christina.