COCO - Abgabehündin, Labrador Retriever, 4 Monate

Auf dicken Pfoten lief uns im Mai ein hinreißendes kleines Mädchen entgegen, das im Handumdrehen alle Herzen für sich einnehmen konnte. Und dabei war uns Coco als schwierig beschrieben worden

In Cocos jungem Leben gab es bis zum Tag der Übergabe an die SoKo wenig Kontinuität. Sie war mit 15 Wochen von ihrer ersten in die zweite Familie abgegeben worden. Die erste reagierte allergisch auf die kleine Hündin, die zweite fand sie zwar ganz niedlich, entschied jedoch bereits nach 5 Tagen, dass sie zu aufsässig für einen Familienhund sei. Ihr war offensichtlich nicht bewusst, dass sich Coco mitten in der für Welpen so wichtigen Rangordnungsphase befindet, in der sie einfach ihre Grenzen austesten muss. Doch wir sind dankbar, dass die Familie Coco nicht in ein Tierheim abgegeben hat, sondern an uns.

Coco bezog ein wunderbares Pflegekörbchen und erfuhr wahrscheinlich das erste Mal in ihrem Leben Sicherheit und Konsequenz kennen. Liebevoll angeleitet und mit Unterstützung der dort lebenden großen „Geschwister“, fand sie ihren Platz im Rudel schnell. Genauso schnell, wie den Platz in den Herzen ihrer Pflegeeltern.

Von ihnen hat Coco viel gelernt. Und sie konnte unter ihrem Schutz das Leben erkunden, Grenzen austesten und einfach ein fröhlicher Welpe sein.

Für Coco gingen viele Bewerbungen ein. Doch wie versprochen warteten wir auf die allerbeste Familie für sie. Und wir haben sie gefunden! Eine liebevollere Bewerbung haben wir noch nie zuvor erhalten.

 

Gestern war es dann soweit. Coco hat ihre Sachen und all das Erlernte in ihren Ranzen gepackt und ist mit ihrer neuen Familie, die sie in der Pflegestelle abholte, nach Hessen gezogen. Dort erwarten sie ein großes Haus, ein wunderbarer Garten, ein Bach zum Planschen und ein Platz in der Welpen-Hundeschule. Und Liebe ohne Ende!

Kleine Coco, wir wünschen Dir alles Glück dieser Welt und ein wunderbares Leben auf dem Vogelsberg.

 

P.S. Coco liebt Vögel. Und ihre neue Diddlemaus.