Mara1

Mara – Mutig ins neue Leben

Mit acht Jahren wurde Mara aus der Zucht entlassen. Sie war ängstlich, schreckhaft und sehr sensibel. Mit ihrer Pflegschwester Kira verstand sie sich gut. Fremde Hunde werden vorsichtig begrüßt, aufdringliche Rüden werden schon einmal an gegrummelt. Hat man sich erst einmal kennen gelernt, fühlt sich Mara wohl zwischen den Hunden. Sie ist eine ängstliche Hündin und muss noch viel lernen. Manchmal vergisst sie ihre Angst, und dann siegt die Neugierde. Sie braucht ihre Zeit um sich an neue Eindrücke und Situationen zu gewöhnen. Vertrauen zu Frauen baut sie schnell auf, bei Männern tut sie sich etwas schwer damit. Dann weicht sie zurück und legt sich flach auf den Boden. Mittlerweile fordert Mara ihre Pflegeschwester im Garten zum Spielen auf. Ballspiele im Freilauf oder mal richtig rum rennen ohne Leine machen ihr sehr viel Spaß. Zwischendurch wenn die Angst nicht so stark ist, nimmt sie von Pflegeherrchen auch schon mal ein Leckerli. Mara macht zwei Schritte nach vorne, und einen wieder zurück. Zwischendurch hat Mara einmal ihre Pflegstelle gewechselt. Das hat sie gut gemeistert und hat auch schon Vertrauen gefasst.

Gemeinsam mit dem Rudel um Rudi, Bolle und Fritzi hat Mara beschlossen, nicht mehr auszuziehen. Sie nehmen die schwarze Schönheit an die Pfote und wollen ihr zusammen zeigen, wie schön die Welt ist.

Dazu haben sie jetzt ganz viel Zeit, die sie miteinander verbringen können. Und mit einem Herrchen an der Seite ist es doch nicht so schlecht.

Liebe Mara, entdecke die Welt für Dich und genieße es. Wir wünschen Dir viel Spaß dabei!  

MARA2