Marie

Marie – es kann losgehen!

Die schokobraune Labradorhündin Marie wurde mit sechs Jahren aus der Zucht entlassen.

In ihrem kuscheligen Pflegekörbchen sollte sie auf ihr neues Leben vorbereitetet werden. Die ersten Tage war sie zurückhaltend und vorsichtig. Ihr Rückzugsort war auf dem Treppenabsatz. Zu den anderen Hunden in der Pflegestelle war sie freundlich, hielt aber Abstand. Jeden Tag taute sie ein bisschen mehr auf, und beteiligte sich wie selbstverständlich am Leben im Haus oder Garten. Das Sofa hat sie schnell erobert, und liebt es gekuschelt zu werden. Apportierspiele sind das Größte für sie, davon kann sie nicht genug bekommen. Ihr Lieblingsspielzeug ist ein gelber Ring, den trägt sie gerne durch die Gegend.

Für Spaziergänge außerhalb des Gartens kann sie sich noch nicht so richtig begeistern. Sie ist ängstlich, aber es wird immer besser. Leider wurde bei Marie ein Knoten an der Brust entdeckt. Es handelte sich um einen Mastzelltumor, der in einer Operation entfernt wurde. Sie hat die Operation gut überstanden, in der auch gleich noch ein zweiter verdächtiger Knoten entfernt wurde und sich schnell davon erholt. Jetzt konnte das volle Leben beginnen!

Und das neue Leben hat begonnen! Mit dem Labradorsenior Finn lebt sie zusammen in ihrer neuen Familie. Und wer kann schon sagen, hey, ich habe meine eigene private Tierärztin? Marie auf geht‘s in dein neues Leben, genieße es in vollen Zügen.

Wir wünschen dir viele schöne Jahre, lass dich ordentlich verwöhnen!  

Marie2