Rufus – kleiner Bruder für Max

Der schwarze Jungspund zog mit gerade einmal 10 Monaten in sein Pflegkörbchen bei Retriever-Soko. Was er nicht kannte,  war – Erziehung!

Er zeigte keinen Respekt und ignorierte alles. Also ran an die Erziehung!

Wie es funktionieren kann, zeigte ihm sein Pflegebruder Max. Der war selber mal ein Retriever Soko Hund. Die beiden ergänzen sich prima. Rufus orientiert sich an Max und Sitz, Platz, Fuß funktioniert schon gut. Wird Max zurückgerufen, kommt der kleine Schwarze gleich mit. Geht es ums Spielen, zeigt Rufus dem großen Schwarzen wie es funktioniert. Bälle werden apportiert, der Garten umgegraben und mitgestaltet.

Spaziergänge mag er gerne, zu anderen Hunden ist er freundlich interessiert. An der Leinenführigkeit muss noch gearbeitet werden, aber das wird noch.

Rufus hat doppeltes Glück. Es ging mit seiner Pflegfamilie in den Urlaub! War das toll, so viel Wasser und Sand. Und dann….. kommt Rufus wieder zurück und ist kein Soko Hund mehr! Ja, richtig, die Familie und Max haben beschlossen, der kleine Kumpel bleibt bei uns.

Ein Traumstart in eine tolle Zukunft. Lieber Rufus, ganz viel Spaß mit Max und Deiner Familie und viele schöne Jahre!