Svea –  mit Neugierde ins neue Leben

Retriever Soko konnte zwei Zuchthündinnen aus einer Zuchtauflösung ein Pflegekörbchen geben. Eine kleine braune Labbimaus von ca. drei Jahren bezog ihr Pflegekörbchen im hohen Norden. Svea war sehr unsicher, hatte sie bisher, außer ihrem Zwinger, nicht viel kennen gelernt. In ihrem Pflegekörbchen angekommen, warteten vier Pflegegeschwister auf sie. Das war dann doch zu viel und so suchte sich Svea ihren Platz zunächst im Hauswirtschaftsraum. Dort fühlte sie sich sicher, hatte aber jederzeit die Gelegenheit alles von dort aus zu beobachten. Die ersten Tage verließ sie ihren Platz kaum, aber irgendwie war es doch interessant, was da so alles passiert. Ihre positive Neugier half Svea, ihre Unsicherheit zu überwinden. Nach ein paar Tagen verließ sie ihren Platz und orientierte sich immer mehr an ihren Pflegegeschwistern.

Jeden Tag wurde eine kleine Hürde genommen, Spaziergang mit dem Rudel, Treppen laufen, zum Tierarzt fahren, im Garten frei toben. Super Svea, das machst du Toll! Was gibt es schöneres, als jeden Tag beobachten zu können, wie die kleine Schokomaus das Hundeleben für sich entdeckt und in vollen Zügen genießt?

Svea wird nicht mehr umziehen müssen. Den Hauswirtschaftsraum hat sie verlassen, aber nicht ihre eigene Familie.

Wir wünschen Dir ein langes tolles Hundeleben. Es gibt noch soviel zu entdecken, viel Erfolg und Spaß dabei!